Coronatagebuch Tag #43

Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll nicht Alkohol trinken und dabei Corona-News lesen Ich soll

Weil: Ich habe am nächsten Tag schlimme Kopfschmerzen. Und überhaupt: Ich wäre auf jeden böse, der sowas Bescheuertes wie ich machen würde.

Wochenrückblick

Gegessen: Reis mit Gemüse (gekocht vom Kind, das so etwas nieee essen würde, außer, es kocht selbst), zweimal Nudeln mit Tomatensoße, Bulgur mit Putenfleisch, Kartoffelbrei mit Rotkraut und Würstchen.

Geguckt: Pandemic (schlechter Zweiteiler, NICHT gucken, außer ihr wollt euch das Gefühl injizieren, Filme bildeten die Realität ab), Frozen (mit den kleinen Kindern), Rico und Oskar und die Tieferschatten (mit den großen Kindern – wobei das mittlere Kind beide Filme sehen durfte), Fridays for Future live bei YouTube, Urbarium live auf Instagram, drei bis sechs Zoom-Events (werden uns definitiv mehr Geräte für die Familie anschaffen müssen).

Gereist: Erstmals. Mit dem Auto (das ziemlich eingestaubt war und nur unwillig starten wollte) einmal quer durch die Stadt in ein fremdes Viertel. Hier findet also der Klavierunterricht statt. Es sieht alles aus wie früher. Die Sonne scheint, Menschen gehen spazieren, warten auf den Bus, Kinder spielen auf dem Rasen. Wir laufen mit Schutzmasken durch diese Szenerie und fühlen uns, als wären wir von einem Seuchenkommande geschickt worden. Tochter: Das ist so peinlich, Mama! Mama: Tochter, stell dir einfach vor, wir sind zwei Notärzte, die zu einem wichtigen Einsatz gerufen wurden! Tochter: Och nö, wir gehen doch nur zum Klavierunterricht (dort wird die Maske aber benötigt, und wir setzen sie vorher rechtzeitig auf! Darum!)

Gearbeitet: Etwas mehr als bisher. Vor allem Dinge kommuniziert, Gesagtes abgetippt, Dinge verschoben und neue Dinge gestartet.

Gehört: Beatles, Paul Kalkbrenner, Tschaikowskij, Dominik Bär.

Gekauft: Hose, Toner, Kies, Sand, Tomatenerde, Masken (diverse)

Konzentration auf einer Skala von 1 bis 10: 2

2 Gedanken zu “Coronatagebuch Tag #43

    • Morgens war so ungefähr 5. Doch dann ging Ls Tablet nicht, C musste an meinen Rechner wegen Teams, die Kleinen wollten Filme sehen. Zack schon wieder vergessen, was ich eigentlich machen wollte/sollte 🤔

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s